Wo bin ich jetzt? Was bin ich jetzt? Wieso bin ich jetzt hier? — Im Mikrokosmos einer luziden Wirklichkeit: Zur ästhetischen Funktion und Repräsentation des Subjekts im Computerspiel

19. January 2012 News

Der Essay “Wo bin ich jetzt? Was bin ich jetzt? Wieso bin ich jetzt hier? — Im Mikrokosmos einer luziden Wirklichkeit: Zur ästhetischen Funktion und Repräsentation des Subjekts im Computerspiel” von Adam Rafinski aus dem Jahre 2009 behandelt die Repräsentation und Funktion von Subjektivität in Computerspielen.

Erschienen im Sammelband “Gefangen im Flow? Ästhetik und dispositive Strukturen von Computerspielen”, hrsg. von Michael Mosel im Verlag Werner Hülsbusch, 2009.