Drahtkommode

06. July 2011 News
Drahtkommode

von Magnus Goebel

Bei dieser aus leicht biegsamen Bindedraht gefertigten Skulptur handelt es sich um den dreidimensionalen Entwurf einer Haushaltskommode. Die Gesamtkonstruktion setzt sich aus zwölf Einzelelementen zusammen, wobei diese durch Verknotungen der Drähte miteinander verbunden sind.
Die Intention hinter dieser Konstruktion ist die Materialisierung eines dreidimensionalen Möbelentwurfes im realen Raum. Auf diese Weise kann der Entwurf, ähnlich einem computergenerierten Drahtgittermodell, von allen Seiten betrachtet werden. Mit der Pistole erhält die Konstruktion zusätzlich einen surrealen Betrachtungsaspekt, indem mit diesem atypischen Nutzungsvorschlag eine Divergenz zwischen Entwurf und konventionellem Nutzen entsteht.
_ _ _ _ _ _ _ _ _
     English version

by Magnus Goebel

With this sculpture made from easily pliable binding wire it concerns the three-dimensional draft of a budgetary chest of drawers. The whole construction consists of twelve single elements which are connected by several knots of the wires with each other.
The intention behind this construction is the materialization of a three-dimensional furniture draft in the real space. In this manner the draft can be looked at like a computer-generated wire netting model by all sides. With the gun the construction receives in addition a surreal consideration aspect, while with its atypical proposal of utilisation a divergency originates between draft and conventional use.