INFO JAM #2: ANALOG / DIGITAL / ANALOG

08. October 2013 News

Der (noch) analoge Mensch geht in einer digital beherrschten Zeit interessante Wege, um zu seinem Ziel zu gelangen. So verwendet er z.B. digitale Medien, welche analoge Prozesse simulieren, um Daten zu erstellen, die wiederum genutzt werden, um ein analoges Objekt zu erschaffen. Der Schritt zurück in das Analoge widerspricht zwar etwas dem noch in den 90ern stark geäußerten Wunsch der Transferierung des “Ich`s” in die Maschine, ist jedoch sympathisch.

Innerhalb des „3D Jams“ werden wir mit Hilfe von Zbrush, was eine digitale Version der Bildhauerei darstellt, Objekte erschaffen und diese dann mit Hilfe eines 3D Druckers wieder auf unsere Seite des Bildschirms transportieren.

Lehrbeauftragte(r): Malte Paetsch // 19. Nov. bis 22. Nov.13, Raum 324 (UTOPIA) // Beginn 11 Uhr in Raum 323 (ENTROPIA)

 

 

 

 

 

 

Info Jams“ steht für: Info Art und Digitale Medien Jam Sessions. In den ca. einwöchigen Blockseminaren dieser Reihe geht es darum, sich innerhalb dieser wenigen Tage intensiv mit verschiedenen Formen „postdigitaler Narrationen“ praktisch auseinander zu setzen und abschließend eine künstlerische Arbeit zu präsentieren. Neben den regulären Seminaren dienen diese Blocks als Katalysatoren des künstlerischen Schaffens der Studierenden. Die Umsetzung einer Idee innerhalb einer Woche befreit von Perfektionismen, großartigen Plänen, Zögerlichkeiten, Überforderungen und Aufschubsmöglichkeiten. Skizzenhafitgkeit, Grobheit oder Scheitern sind Verbündete in dieser Seminarreihe. Die Ergebnisse der Info Jams können für sich stehen, neue Arbeiten inspirieren, oder in den regulären Seminaren weiter ausgefeilt werden.