Herwig Kempinger – “Life is not Enough”

02. December 2009 News

Dienstag, 8.12.09 ab 14:00 Uhr im Raum Entropia (Zi. 323)
Mittwoch, Donnerstag: Seminarbeginn wird sich nach den Studenten richten.

Blockseminar mit Herwig Kempinger

Es soll eine praktische Arbeit entwickelt werden. Die Scherpunkte des Seminars sind Fotografie, Film und Musik.

Einen weiteren Termin wird es zum Ende des Semesters geben.

“Raum ist der Bezugspunkt der Arbeiten von Herwig Kempinger. Von einer konzeptuellen Untersuchung der – Räumlichkeit erzeugenden – Rolle von Licht und Schatten ausgehend, hat Kempinger seit den Neunzigern die frühere Bezugnahme auf die Dingwelt gänzlich aufgegeben und arbeitet seitdem an der Störung der Grenzen zwischen Abbild und Bildgegenstand, Bildraum und realem Raum.Die Grenzen zwischen dem imaginären Raum des Kunstwerks und dem realen Raum der Präsentation verfliessen in vielen seiner Arbeiten, werden andrerseits aber durch die Visualisierungsgeste verdeutlicht. Die durch die Medientheorie forcierte Frage nach der Verlässlichkeit der sichtbaren Wirklichkeit findet hier eine ihrer prägnantesten künstlerischen Formulierungen”.

Johanna Hofleitner in: Kunst und ihre Diskurse, Passagen Verlag, Wien