Durch Wände gehen – Zwischen Kriegskunst und Philosophensoldaten

06. April 2014 Events

Seminar / dienstags / 14:30-17:30 Uhr /14-täglich / Raum 323 / Lehrbeauftragte: Eva Franz und Sabine Scharff

»Freunde, da habt ihr keine Wahl! Es gibt keine andere Art, sich zu bewegen! Wenn ihr es bisher gewohnt wart, euch auf Straßen und Bürgersteigen zu bewegen – vergesst es! Ab jetzt gehen wir alle durch Wände!« (Major General Avi Kochavi im Interview mit Eyal Weizmann) Wenn die Israelische Armee Poststrukturalisten liest, ist dieses Szenario vollkommen wörtlich zu verstehen. »Durch Wände gehen« ist eine der erschütterndsten Kriegsstrategien, die die israelische Armee anhand poststrukturalistischer Philosophie und Kunst (z.B. Matta-Clark) im Kampf um palästinensisch besetze Gebiete entwickelt hat.

Das Seminar »Durch Wände gehen« widmet sich sowohl von künstlerischer als auch theoretischer Seite der substanziellen Macht der Wände zwischen gegnerischen Lagern und der Frage was diese Wände sein können. Das Motiv, die Wand als einzig zulässigen Durchgang zu definieren liefert das zentrale Element der Auseinandersetzung im Seminar. Gilles Deleuze, Félix Guattari, Jacques Derrida sowie Sony Computer Entertainment werden in unregelmäßiger Folge am Seminar teilnehmen.

Offen für alle Fachbereiche, Scheine können erworben werden.

Beginn: 15. April 2014

Sprechstunden nach Vereinbarung

efranz@hfg-karlsruhe.de

sscharff@hfg-karlsruhe.de