Agents

18. July 2013 Arbeiten, Gamelab
Agents
Agents ist ein ortsbezogenes, pervasives Spiel, in dem die Teilnehmenden in einem Konflikt von unabsehbaren Ausmaßen verwickelt werden.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen existiert bei Agents keine dezidierte Schnittstelle, wie beispielsweise ein Computerprogramm, durch die mit dem Spiel interagiert wird. Statt dessen findet die Kommunikation in beiden Richtungen über etablierte Medien, wie E-Mail, SMS oder öffentliche Webseiten statt.
Der Übergang von einer begrenzten, künstlichen Spielschnittstelle zur Nutzung etablierter Kommunikationskanäle erlaubt es, ein Spielerlebnis im Stil von Alternate Reality Games zu bieten, das dynamisch auf Spielentscheidungen reagiert.

Ein Spiel von Simon Kohlmeyer